Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2019

Starker Auftritt bei den Deutschen Pokalmeisterschaften

27. Oktober 2019

Oliver Frikel.

In seinem ersten Jahr bei den Männern reiste Oliver Frikel gleich als baden-württembergischer Vizemeister zu den Deutschen Pokalmeisterschaften. Dort kämpft sich der Judoka vom TSV Freudenstadt bis ins Halbfinale vor, ehe eine Verletzung ihn auf dem möglichen Weg aufs Siegerpodest stoppt.

Im pfälzischen Frankenthal ging es um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften Ende Januar in Stuttgart. Oliver startete gut in den Wettbewerb. Er dominierte seinen ersten Gegner vom niedersächsischen TuS Hermannsburg. Ein Angriff mit Uchi-mata (Innenschenkelwurf) brachte eine erste Wertung. Für eine zweite Attacke mit dem gleichen Wurf gab es dann Ippon (voller Punkt) und den vorzeitigen Sieg. In der zweiten Runde traf Oliver auf einen Kämpfer vom PSV Duisburg. Dieser hatte sich gut auf die Spezialtechnik des Freudenstädters eingestellt und konterte einen Angriff. So geriet Oliver mit einer kleinen Wertung in Rückstand. In einem ziemlich ausgeglichen Kampf konnte der Kämpfer vom TSV nach einiger Zeit gleichziehen. Kurz darauf sicherte sich Oliver mit seiner Spezialtechnik den Einzug in die dritte Runde.

Gegen einen Kämpfer vom hessischen JC Bürstadt setzte Oliver erneut seine Spezialtechnik an. Als sein Gegner einen Konter ansetzte, stürzten beide zu Boden. Dabei zog sich Oliver eine schmerzhafte Prellung im Rippenbereich zu. Im weiteren Kampfverlauf verlegte er sich nun aufs Kontern. Damit gelangen ihm zwei Wertungen zum Kampfgewinn.

Im Halbfinale gegen Ole Patzenhauer vom VfK Bau Rostock legte Oliver erneut gut los. Die ersten Angriffe gingen auf sein Konto. Als es nach einem Angriff des Rostockers in die Bodenlage ging wurden die Schmerzen zu groƟ, so dass Oliver aufgeben musste. Im kleinen Finale um den dritten Platz, der die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften bedeutet hätte, konnte er dann nicht mehr antreten.

Linktipp

Sportdeutschland.TV hat auf seinen Webseiten eine Aufzeichnung der Meisterschaften hinterlegt.

Um die Kämpfe von Oli zu sehen, springt auf die Zeitmarken 0:39:00, 1:22:00, 2:14:50 und 3:09:40.

Text & Foto: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2019]