Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2019

Lizenzausbildung zum Vereinsmanager-C

12. Juli 2019

Stefan vor dem Motto der Imagekampagne aus der abschließenden Projektarbeit.

Stefan Lippert, Abteilungsleiter Judo im TSV Freudenstadt, hat über zwei Jahre hinweg die Lizenzausbildung zum Vereinsmanager-C absolviert. Dazu besuchte er zahlreiche Seminare in den Bildungsstätten des Württembergischen Landessportbundes (WLSB).

Ein vorläufiges Ende fand die Ausbildung für Stefan an der Landessportschule Ruit. In dem dreitägigen Abschlussseminar mussten die 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch einmal ihr gesammeltes Wissen in eine umfangreiche Projektarbeit fließen lassen. Im Rahmen der Ausbildung gibt es nur wenige Pflichtseminare, so dass die Schwerpunkte sehr individuell gesetzt werden können. Am ersten Tag gaben die Teilnehmer selbst die Inhalte der von ihnen besuchten Seminare in Präsentationen an die Gruppe weiter. Am Morgen des zweiten Tages wurden dann sechs Projektgruppen ausgelost. Jede dieser Gruppen musste im Laufe des Tages ein vorgegebenes Projekt bearbeiten. Am dritten Tag wurde dieses in einer 20-minütigen Präsentation vorgestellt. Eine andere Gruppe musste die Präsentation unter verschiedenen Gesichtspunkten kritisieren, ehe auch die Prüfer des WLSB ein Feedback gaben.

Lipperts Projektgruppe musste eine Imagekampagne für einen fiktiven Verein entwerfen. Darin sollte hervorgehoben werden, dass ein Sportverein mehr bietet als nur den Sportbetrieb an sich. Der Stellenwert in der Gesellschaft und das "Mehr als Sport" – so das Motto der Kampagne – sollten betont werden. Ein Finanzplan musste ebenso wie ein Zeitplan erstellt werden. Verschiedene weitere Eckpunkte wie messbare Ziele, effektive Einbindung mehrerer Abteilungen und die Abstimmung der Maßnahmen auf ausgewählte Zielgruppen mussten ebenso beachtet werden.

Nach einer gelungenen Präsentation erhielten Stefan und sein Team umfassendes Lob. Das Überreichen der bis 2023 gültigen Lizenz war dann nur noch reine Formsache. Auf dem Weg dorthin hatte er zahlreiche Seminare besucht. Diese befassten sich unter anderem mit den Themen Vereinsrecht, Vereinsbesteuerung, Haftungsfragen, Öffentlichkeits- und Jugendarbeit, der Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter oder dem Datenschutz.

"Ich denke, die Judoabteilung ist eine bekannte Institution in Freudenstadt. Um auch weiterhin erfolgreich zu sein ist kontinuierliche Fortbildung immens wichtig. Dazu gehört die sportliche Qualifikation, die wir mit unseren Trainern und Erfolgen zweifellos vorweisen können, aber auch das Beschreiten neuer Wege in der Organisation. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen und Inspiration", so Stefan zu seiner Motivation, die Ausbildung beim WLSB zu absolvieren. Die Lizenz muss er nun spätestens alle vier Jahre verlängern.

Text: Stefan Lippert. Foto: Seminarteilnehmer

[Zu den Meldungen 2019]