Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2019

Sportlerempfang der Stadt Freudenstadt

5. April 2019

Medaillen "Für besondere sportliche Leistungen 2018"

187 Sportlerinnen und Sportler zeichnete die Stadt Freudenstadt "für besondere sportliche Leistungen 2018" bei ihrem Sportlerempfang aus. Darunter waren auch wieder zahlreiche Judoka des TSV Freudenstadt.

Hausherr und Gastgeber Oberbürgermeister Julian Osswald begrüßte die zu Ehrenden ebenso wie die anwesenden Ehrengäste, Eltern, Vereinsvertreter und Trainer. Er stellte heraus, dass ohne deren Engagement viele der vollbrachten Leistungen nicht möglich wären. Osswald hob hervor, dass der organisierte Sport unverzichtbar ist, um Werte wie Fairness, Toleranz und Teamgeist zu vermitteln und zu leben. Dazu möchte die Stadt ihren Beitrag leisten, was sie einerseits durch hohe Investitionen in die Sportstätten im vergangenen Jahr leistete, andererseits aber auch mit dem seit 1969 - also seit nunmehr 40 Jahren - stattfindenden Sportlerempfang, um die erfolgreichen Athleten noch einmal ins Rampenlicht zu rücken. Osswald nannte die Sportlerinnen und Sportler wichtige Botschafter der Stadt.

Weitere Grußworte sprachen Sportkreispräsident Alfred Schweizer und als Vertreter der Vereine TSV-Vorsitzender Harald Türk. Die Ehrungen wurden dann in zwei Blöcken durchgeführt. Die Moderation übernahm dabei Oberbürgermeister Julian Osswald. Im ersten Block unterstützten ihn Frau Petra Weinbrecht (Leiterin des Amtes für Bildung, Familie und Sport), Harald Türk und Alfred Schweizer. Letzterer musste nach dem ersten Block noch andere Termine wahrnehmen und wurde im zweiten Block durch Frau Jutta Bialas als Ansprechpartnerin der Stadt Freudenstadt für bürgerliches Engagement vertreten.

Die im Rahmen des Sportlerempfangs geehrten Judoka

Die Männermannschaft, die im vergangenen Jahr Bezirksmeister wurde, mit ihren Mitgliedern Oliver Frikel, Waldemar Frikel, Denis Hebert, Roman Hebert, Andreas Klassen, Stefan Lippert, Johannes Miller, Erik Musaev, Daniel Schneider und Radomir Schöck.

Oliver Frikel für Erfolge auf Deutscher Ebene und beim Internationalen Turnier im Glaspalast Sindelfingen.

Denis und Maxim Hebert für Erfolge auf süddeutscher und Landesebene.

Max Miller für Erfolge bei Landesmeisterschaften und die Qualifikation zu den süddeutschen Meisterschaften.

Birgit Binder und Stefan Lippert für ihre Erfolge bei Kata-Meisterschaften.

Text & Foto: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2019]