Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2018

27. Stopsturnier

8. Dezember 2018

Link zur Fotogalerie.

Bereits zum 27. Mal richtete die Judoabteilung des TSV Freudenstadt das Stopsturnier aus. Dieses richtet sich in erster Linie an Wettkampfanfänger aus den Vereinen der Region. Der Gastgeber sicherte sich den Wanderpokal für die beste Mannschaftsleistung.

"Vielen Dank. Wir werden nächstes Jahr nicht mehr dabei sein, weil unser jüngstes Kind dann zu alt sein wird. Das Stopsturnier hat uns aber zehn Jahre lang begleitet, und wir sind immer gerne hierhergekommen." Mit diesen Worten wandte sich nach dem Turnier ein Vater an den Ausrichter. In der Tat haben schon zahlreiche Judoka hier ihre Wettkampfkarriere begonnen. 1991 hatte der damalige Abteilungsleiter Hansjürgen "Stops" Stockburger das Turnier ins Leben gerufen. Es wendet sich explizit an Wettkampfanfänger aus eingeladenen Vereinen der Region. In diesem Jahr waren neben dem TSV Freudenstadt die Vereine Budokai Bühlertal, JC Horb, TV Oberndorf, TV Rottenburg und das BZ Rottweil eingeladen. Es dürfen nur Judoka an den Start gehen, die maximal den orangen Gürtel tragen und nicht älter als 14 Jahre sind. Geschätzt wird das Turnier von allen Teilnehmern, Eltern und Betreuern für die familiäre Atmosphäre, das faire Miteinander - und natürlich für die Pokale, die es zu gewinnen gibt.

Pokale erhielten die drei Erstplatzierten jeder Gewichtsklasse. Für jeden Judoka gab es darüber hinaus eine Urkunde. Insgesamt gingen 74 Judoka in diesem Jahr an den Start. Mit alleine 30 Sportlerinnen und Sportlern stellte der TSV Freudenstadt mit Abstand das teilnehmerstärkste Team.

Mädchen 1: 1. Kim Freinecker (JC Horb), 2. Joanna Kosel, 3. Lif Johannsen (beide TSV Freudenstadt)

Mädchen 2: 1. Anne Zill (BZ Rottweil), 2. Alyssa Douglas (TSV Freudenstadt)

Mädchen 3: 1. Milane Stegemann, 2. Tamara Arifovska (beide TV Rottenburg)

Mädchen 4: 1. Lucia Besgen (Bühlertal), 2. Anika Bauer (BZ Rottweil), 3. Melody Raidt (TV Rottenburg)

Mädchen 5: 1. Julia Pippert (TV Rottenburg), 2. Leonie Wahr (TSV Freudenstadt)

Jungs 1: 1. Xevian Otto (TSV Freudenstadt), 2. Benjamin Gebhardt (JC Horb), 3. Maurice Möhrle (TSV Freudenstadt)

Jungs 2: 1. Noah Rinkleib (JC Horb), 2. David Schnell (TV Rottenburg), 3. Rene Gebhardt (JC Horb)

Jungs 3: 1. David Kahlkopf (TSV Freudenstadt), 2. Philip Reser (TV Oberndorf), 3. Jonas Steinbrunn (Bühlertal)

Jungs 4: 1. Philipp Hermann (JC Horb), 2. Samuel Merkel (TSV Freudenstadt), 3. Marius Wolber

Jungs 5: 1. Lasse Besgen (Bühlertal), 2. Julian Schnell (TV Rottenburg), 3. Lukas Volschezki (TSV Freudenstadt)

Jungs 6: 1. Tim Besgen (Bühlertal), 2. Leon Otto, 3. Dennis Volschezki (beide TSV Freudenstadt)

Jungs 7: 1. Nik Hudakov (TV Oberndorf), 2. Martin Erhardt (JC Horb), 3. Ben Waibel (TV Rottenburg)

Jungs 8: 1. Paul Hudakov (TV Oberndorf), 2. Jonah Weidert (TV Rottenburg), 3. Platz (BZ Rottweil)

Text: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2018]