Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2018

Tabellenführer in der Bezirksliga

7. Oktober 2018

Link zur Fotogalerie.

Einen hervorragenden Start feierten die Judo-Männer des TSV Freudenstadt in der Bezirksliga 2018. Am ersten Kampftag in Horb gewannen sie alle fünf Begegnungen und stehen mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Für die Freudenstädter standen Denis Hebert, Roman Hebert, Andreas Klassen, Stefan Lippert, Johannes Miller, Erik Musaev, Daniel Schneider und Radomir Schöck auf der Matte. Die offene Gewichtsklasse ├╝ber 90kg konnte nicht besetzt werden. Bei so vielen Startern konnte das Team aber immer einen Kämpfer nach oben schieben.

SV Erolzheim - TSV Freudenstadt      0:5 (0:50)

In der ersten Begegnung wurde der Liga-Neuling SV Erolzheim glatt mit 5:0 (Unterbewertung 50:0) nach Hause geschickt. Erik siegte kampflos, da das Team aus dem Illertal eine Gewichtsklasse nicht besetzen konnte. Denis setzte sich bereits nach wenigen Sekunden mit einem Uchi-mata durch. Sein Vater Roman verpasste die erste Aktion des Kampfgeschehens und musste eine Wertung gegen sich hinnehmen. Dann übernahm er aber die Initiative. Mit Soto-makikomi egalisierte er den Rückstand. Wenig später erzielte er mit einer weiteren Wurftechnik Ippon Radomir zwang seinen Kontrahenten mit einem Armhebel zur Aufgabe, ehe Hannes mit einem Konter und dem anschließenden Haltegriff den Schlusspunkt setzte.

TSV Freudenstadt - JC Horb 2     5:0 (50:0)

Den zweiten glatten Erfolg feierten die Freudenstädter gegen den gastgebenden JC Horb 2. Andreas siegte kampflos. Denis erzielte mit einem Soto-makikomi die schnelle Führung. Im Bodenkampf bezwang er seinen Gegner dann endgültig mit einem Armhebel. Den spektakulärsten Wurf des Tages lieferte Hannes dann mit einem krachenden Hüftwurf. Radomir wurde bei einem eigenen Angriff gekontert und geriet in Rückstand, nahm aber den Bodenkampf geistesgegenwärtig auf und siegte ebenfalls mit einem Armhebel. Mit der gleichen Technik, einem Juji-gatame, gelang Roman dann noch der fünfte Einzelsieg.

TSV Freudenstadt - JV Nürtingen 2     3:2 (27:20)

Gegen das Team vom JV Nürtingen gelang Daniel der erste Sieg. Mit Tomoe-nage erzielte er die Führung, die er bis zum Ende der Kampfzeit behauptete. Denis erhöhte mit einem Armhebel auf 2:0, ehe Hannes mit zwei Fußwürfen das entscheidende 3:0 erkämpfte. Somit waren die zwei folgenden Niederlagen zu verschmerzen.

TSG Reutlingen 2 - TSV Freudenstadt     2:3 (20:30)

Nach zwei umstrittenen Kampfrichterentscheidungen geriet das Team aus Freudenstadt zum ersten Mal an diesem Kampftag in Rückstand. Mit einem Haltegriff schaffte Denis jedoch den Ausgleich, ehe Stefan kampflos die Führung herstellte. Den wichtigen dritten Punkt sicherte Radomir, der zwar zuerst in Rückstand geriet, dann aber einen Konterversuch seines Gegners rechtzeitig erkannte und die Situation für sich nutzen konnte. Ein weiterer verlorener Kampf konnte am Sieg der TSV-Männer über die TSG Reutlingen 2 nichts mehr ändern.

TSV Freudenstadt - PSV Reutlingen     3:0 (30:0)

Geschenkte Punkte gab es dann noch vom PSV Reutlingen. Das Team war zum ersten Kampftag nicht angereist, wodurch die Begegnung mit 2:0 Punkten und 3:0 Einzelkämpfen für Freudenstadt gewertet wurde.

Gruß von der Tabellenspitze

Ungeschlagen freut sich die Mannschaft des TSV Freudenstadt über den ersten Platz in der Tabelle. Mit 10:0 Punkten bei 19:4 Einzelsiegen (Unterbewertung 187:40) liegt das Team vor dem JSV Tübingen (8:0 Punkte) und der TSG Reutlingen 2 (6:4). Die Führung gilt es am kommenden Samstag ab 13:30 Uhr in der TSG-Halle in Reutlingen zu verteidigen.

Text: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2018]