Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2018

Schwarzer Gürtel für Oliver Frikel

29. Juli 2018

Die erfolgreichen Prüflinge.

Oliver Frikel hat die Prüfung zum 1. Dan bestanden. Er ist nun der jüngste Schwarzgurt in der Geschichte der Judoabteilung des TSV Freudenstadt.

Mitglieder des Landeskaders sind aufgrund der vielen Termine für Wettkämpfe und Trainingslager kaum in der Lage, die offiziellen Vorbereitungslehrgänge in vorgeschriebener Anzahl zu besuchen. Daher hatte Trixi Kästle, Landestrainerin der männlichen u18, eine spezielle Vorbereitung organisiert. Mehrere Tage lang wurde vormittags in Steinheim unter ihrer Leitung trainiert, nachmittags übernahm Christoph Nesper vom Prüfungsteam des Württembergischen Landesverbandes. Dazu mussten die Kaderathleten immer nach Backnang reisen. In den Trainingsräumen des Bundesligisten fand auch die mehrstündige Prüfung statt.

Größte Herausforderung war dabei die Nage-no-kata. Die "Formen des Werfens" wurden 1906 von Jigoro Kano, Begründer des Judo, in ihrer jetzigen Form festgelegt. Dank der guten Vorbereitung meisterte Oliver diesen Prüfungsteil.

Dazu kamen etliche Wurf- und Bodentechniken, die beherrscht werden mussten. Die eigene Spezialtechnik musste unter taktischen und technischen Aspekten demonstriert und erläutert werden. Oliver wählte hierzu O-soto-gari.

Am Ende eines langen Prüfungstages konnte Frikel zusammen mit den anderen Mitgliedern des Landeskaders die Glückwünsche der Prüfungskommission entgegennehmen. Mit 16 Jahre ist er nun der jüngste Dan-Träger der Abteilungsgeschichte und unterbietet den bisherigen Rekordhalter Denis Hebert um rund 160 Tage.

Text: Stefan Lippert. Foto: WJV

[Zu den Meldungen 2018]