Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2018

Deutsche Katameisterschaften

24. Juni 2018

Link zur Fotogalerie (Deutsche Katameisterschaft).

Bei den Deutschen Katameisterschaften in Hannover belegen Stefan Lippert und Birgit Binder in der Kategorie "Ju-no-kata" ("Formen der Geschmeidigkeit") den zwölften Platz. Mit dem Abschneiden sind die beiden Judoka des TSV Freudenstadt nicht zufrieden. Für ihre weitere Entwicklung stehen sie nun vor ganz neuen Herausforderungen.

"Eigentlich haben wir nur wenige Fehler gemacht. Wir konnten auch einige Korrekturen aus der unmittelbaren Vorbereitung umsetzen. Unser Ziel war eine einstellige Platzierung. Noch verstehen wir nicht, warum wir so weit nach unten durchgereicht wurden", so Lippert im Nachgang. Auch einige Beobachter zeigten sich von der geringen Punktezahl überrascht. Nun gilt es, die Videos der Meisterschaft zu analysieren. Damit kann gezielt an bereits bekannten Fehlern gearbeitet und möglicherweise noch die ein oder andere bislang unentdeckte Schwäche aufgedeckt werden.

Wenige Wochen vor den Meisterschaften war das Freudenstädter Team noch zu einem Tageslehrgang nach Oldenburg gefahren, um sich gezielt vorzubereiten. Darin liegt für Binder und Lippert eine besondere Herausforderung. In Baden-Württemberg gibt es nur wenige Judoka, die die "Ju-no-kata" besser beherrschen. Die amtierenden Landesmeister sind im Verband für die Ausbildung in dieser Kata zuständig. Darüber hinaus wurden sie in diesem Jahr bereits an den einzigen württembergischen Katastützpunkt nach Ludwigsburg und nach Konstanz eingeladen, um ihr Wissen weiterzugeben. Die Judoka des TSV Freudenstadt werden zukünftig ein breiteres Netzwerk aufbauen müssen, um regelmäßig eine Rückmeldung über den aktuellen Trainingsstand zu bekommen. Das wird Fahrten nach Tübingen, Bayern, in die Pfalz oder nach Nordrhein-Westfalen beinhalten, wo eine entsprechend hochklassige Ausbildung gewährleistet werden kann.

Text: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2018]