Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2018

Trainingslager im Bundesleistungszentrum Kienbaum

7.-11. Juni 2018

Oliver Frikel.

Bruno Tsafack, Judo-Bundestrainer der männlichen u18, lud zu einem deutsch-polnischen Trainingslager ins Bundesleistungszentrum Kienbaum. Aufgrund seiner zuletzt gezeigten Leistungen durfte auch Oliver Frikel vom TSV Freudenstadt nach Brandenburg reisen.

Frikel erkämpfte sich in diesem Jahr bereits den 5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften, zeigte darüber hinaus gute Leistungen bei internationalen Turnieren in Berlin und Bremen. Grund genug für den Bundestrainer, ihn zu diesem Lehrgang einzuladen. Rund 90 der besten männlichen und weiblichen Judoka aus Deutschland und Polen trainierten fünf Tage zusammen. Dabei lag der Schwerpunkt darauf, die Starter der kommenden Europameisterschaften mit adäquaten Trainingspartnern zu unterstützen. Davon profitierte der Freudenstädter Sportler, der sich über die hochklassige Trainingsm√∂glichkeit freute. "Es war cool, dass ich bei den Trainingswettkämpfen einige EM-Starter schlagen konnte - vor Brunos Augen!"

Der Bundestrainer wurde während des Trainingslagers von Olaf Schmidt unterstützt, der normalerweise die Bundesligamannschaft des JC Leipzig trainiert. Techniktraining, √úbungskämpfe und ein Hochbelastungstag bildeten das Trainingsprogramm. An einem Regerationstag unternahm das gesamte Team einen Tagesausflug in die Hauptstadt, um das Brandenburger Tor und das Reichstagsgebäude zu besichtigen.

Text & Foto: Stefan Lippert.

[Zu den Meldungen 2018]