Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2017

Landesmeisterschaften u18

21. Januar 2017

Oliver Frikel vom TSV Freudenstadt gewinnt bei den offenen Württembergischen Meisterschaften der Altersklasse u18 in Tübingen den Titel des Landesmeisters. Maxim Hebert gewinnt die Bronzemedaille.

In der ersten Runde konnte Oliver mit Hiza-guruma Waza-ari erzielen. Im anschließenden Bodenkampf konnte er seinen Gegner mit Juji-gatame zur Aufgabe zwingen. In der zweiten Begegnung punktete der Freudenstädter Judoka mit der gleichen Fußtechnik wie zuvor. Dieses Mal beendete er die Begegnung mit einem Haltegriff. Noch schneller lief das Halbfinale. Mit einem erneuten Hiza-guruma erzielte er Ippon und sicherte sich den Einzug ins Finale. Dort traf er auf einen Sportler vom KSV Esslingen. Olivers Angriff mit Seoi-nage konnte der Esslinger entgehen. Dieser startete in der Bodenlage einen Gegenangriff und versuchte den Freudenstädter in einen Würgegriff zu nehmen. Oliver ließ den Angriff ins Leere laufen und übernahm den Esslinger in einen Haltegriff, aus dem dieser nicht mehr entrinnen konnte.

Maxim überzeugte in den ersten Runden mit schnellen und sauberen Techniken. Seinen ersten Gegner aus Tübingen besiegte er mit Sasae-tsurikomi-ashi, den zweiten beförderte er mit Uchi-mata auf die Matte. Im Halbfinale wurde seine Siegesserie dann jedoch gestoppt. Der spätere Landesmeister vom TSV Schwieberdingen kam mit einer Würgetechnik zum Erfolg. Im kleinen Finale erzielte er gegen den Kämpfer vom JSV Tübingen eine schnelle Wertung mit einem Fußwurf. Im weiteren Kampfverlauf kam Maxim mit Uchi-mata zum Erfolg und sicherte sich so die Bronzemedaille.

Damit haben sich die beiden Sportler des TSV Freudenstadt für die süddeutschen Meisterschaften in Ingolstadt qualifiziert. Daniel Schneider konnte keine vordere Platzierung erringen.

Text: Stefan Lippert. Foto: Waldemar Frikel

[Zu den Meldungen 2017]