Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2017

Neujahrskegeln der Judoabteilung

6. Januar 2017

Die Freudenstädter Judoka läuten das neue Jahr beim mittlerweile schon traditionellen Neujahrskegeln ein. Auf der Kegelbahn wird jede Kugel mit vollem Ehrgeiz geworfen, jeder gefallene Kegel lautstark kommentiert.

Leise geht anders. Aber wenn sich mehr als 20 Judoka zum Neujahrskegeln treffen, dann brennt die Hütte bei so viel sportlichem Ehrgeiz. Da wird zuerst um die großen und kleinen Hausnummern gespielt. Und wenn dann bei den kleinen Hausnummern alle Kegel fallen, ist die Freude bei den Kontrahenten groß.

Beim Tannenbaum feuert man die Mitspieler auf der eigenen Bahn plötzlich wieder lautstark an, wenn es im Team gegen die Nachbarbahn geht. Sobald bei der Fuchsjagd jeder wieder auf sich gestellt ist, wird den anderen Keglern wieder kein Pin mehr gegönnt.

Doch als faire Sportsleute sind nach dem Wettstreit alle wieder eine große Familie. Der Abteilungsleiter Stefan Lippert nutzte die Gelegenheit, um drei langjährige Mitglieder für ihre Treue zur Judoabteilung auszuzeichnen.

Im Anschluss daran ging man zum gemütlichen Teil über. Bei Pizza und Pasta gab es ausreichend Gelegenheit, die Ergebnisse zu kommentieren, mit den Geehrten in Erinnerungen zu schwelgen oder einfach von den vergangenen Tagen zu erzählen.

Text: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2017]