Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2016

41. Wolfgang-Welz-Gedächtnisturnier

12. November 2016

Beim stark besetzten Bundessichtungsturnier der Altersklasse u20 in Mannheim ging Jule Horn vom TSV Freudenstadt an den Start. In dem hochkarätigen Starterfeld belegt die Judokämpferin nach zwei Siegen und zwei Niederlagen den 9. Platz.

In der ersten Runde traf sie auf die bereits international erfahrene Lea Briesemann aus Frankfurt (Oder). Nach vorsichtigem Beginn der beiden Kämpferinnen gelang der Freudenstädterin ein guter Angriff. Mit O-uchi-gari erzielte sie Waza-ari. Mit dem anschließenden Haltegriff sicherte sie sich den Einzug in die zweite Runde. Dort traf sie auf eine Bundesligastarterin vom JSV Speyer. Einen Angriff mit Seoi-nage konnte Jule kontern und erneut eine hohe Wertung erzielen. Ein weiteres Mal sicherte sie sich den vorzeitigen Sieg mit einem anschließenden Haltegriff.

Im Viertelfinale traf sie auf Marie Klose, die zuletzt den "Junior European Judo Cup" in Prag gewonnen hat und bei den Europameisterschaften antrat. Einem Angriff der Hessin mit Soto-maki-komi musste sie nachgeben. Zwar konnte sie beim Übergang in den Boden zuerst eine Wertung verhindern, geriet dann aber in einen Haltegriff, aus dem es kein Entrinnen mehr gab.

In der Trostrunde ging Jule Horn mit einer hohen Wertung gegen die Bundesligakämpferin Jeannina Heider von Stella Bevergern nach einer Kontertechnik in Führung. Ein guter Ansatz eines Armhebels, und die Freudenstädterin sah schon wie die sichere Siegerin aus, als Heider sich dem Angriff doch noch entziehen und den Spieß umdrehen konnte. Horn geriet in einen Haltegriff und musste ihre Hoffnungen auf eine bessere Platzierung begraben.

Text & Foto: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2016]