Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2016

Vizemeisterschaft in der Bezirksliga

30. Oktober 2016

Nachdem die Judoka des TSV Freudenstadt am ersten Kampftag der Bezirksligasaison 2016 ungeschlagen blieben und den zweiten Tabellenplatz belegten, mussten sie am zweiten Kampftag in Horb zwei Niederlagen hinnehmen. Gleichzeitig schafften sie zwei weitere Siege, mit denen sie ihren Platz in der Tabelle verteidigen und die Vizemeisterschaft feiern konnten.

VfL Ulm 2 - TSV Freudenstadt: 1:4 (10:40)

Gegen die zweite Mannschaft des Vfl Ulm starteten die Freudenstädter Männer gut in den zweiten Kampftag. Den ersten Punkt holte Radomir Schöck, Roman Hebert legte nach und brachte das Team mit 2:0 in Führung. In der Gewichtsklasse -81 kg konnten die Ulmer noch einmal verkürzen, doch Waldemar Frikel und Maxim Hebert sorgten mit souveränen Siegen für den 4:1 (Unterbewertung 40:10) Endstand.

TSV Freudenstadt - JC Horb 3: 2:3 (20:30)

Nach einer Auftaktniederlage gegen die Mannschaft des Gastgebers konnte Roman Hebert schnell den Ausgleich herstellen. Zwei weitere Niederlagen der Freudenst¨dter ließen das Team jedoch zu weit ins Hintertreffen geraten, so dass Maxim Hebert nur noch Ergebniskorrektur zum 2:3 (20:30) betreiben konnte.

KG TSG/JC Balingen - TSV Freudenstadt: 2:3 (20:30)

Besser lief es dann gegen die Kampfgemeinschaft der Balinger Judovereine. Zwar ging erneut die erste Begegnung verloren. Dieses Mal war es Andreas Klassen, der zum 1:1 ausgleichen konnte. Roman Hebert brachte den TSV in Führung, doch die Balinger konnten im Anschluss mit 2:2 gleichziehen. Der Druck lastete damit auf Maxim Hebert als letztem Kämpfer. Davon unbeeindruckt beendete er die Begegnung mit Ippon und sicherte den dritten Siegpunkt zum 3:2 (30:20).

TSV Freudenstadt - SC Kustusch: 1:4 (10:40)

In der letzten Begegnung trafen die Spitzenmannschaften der diesjährigen Saison aufeinander. Das favorisierte und bis dahin ungeschlagene Sportcentrum Kustusch stellte sich für die Freudenstädter dann auch als zu große Hürde heraus. Vier Kämpfe konnten die Judoka aus Pfullingen für sich entscheiden, ehe Maxim Hebert den Ehrenpunkt erkämpfte. Die Begegnung endete mit 1:4 (10:40).

Mannschaft und Tabelle

Am Ende reichte es für die Judomannschaft des TSV Freudenstadt zur Vizemeisterschaft in der Bezirksliga 2016. Umso beeindruckender, da gleich vier Nachwuchskämpfer zum ersten Mal bei den Männern zum Einsatz kamen.

Die Abschlusstabelle führt das SC Kustusch mit 16:0 Punkten vor Freudenstadt mit 12:4 Punkten an. Auf dem dritten Platz landete der JJJV Friedrichshafen mit 10:6 Punkten. Am zweiten Kampftag gingen für den TSV Freudenstadt Waldemar Frikel, Maxim Hebert, Roman Hebert, Andreas Klassen, Erik Musaev, Daniel Schneider und Radomir Schöck an den Start.

Abschlusstabelle Bezirksliga 2016
Platz Verein Punkte Kämpfe Unterbewertung
1. SC Kustusch 16:0 36:4 354:40
2. TSV Freudenstadt 12:4 25:15 244:150
3. JJV Friedrichshafen 10:6 23:17 230:158
4. PSV Reutlingen 10:6 19:20 181:194
5. KG TSG/JC Balingen 8:8 24:16 240:160
6. JC Horb 2 8:8 20:20 200:200
7. JC Horb 3 4:12 12:28 120:277
8. VfL Ulm 3 2:14 13:26 130:260
9. TSG Reutlingen 2 2:14 7:33 70:330

 

Text: Stefan Lippert. Foto: Robert Otto

[Zu den Meldungen 2016]