Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2016

Rappenhüttenfest

8. Oktober 2016

Auch in diesem Jahr lud die Judoabteilung wieder zum Rappenhüttenfest nach Igelsberg ein. Das Lagerfeuer wurde geschürt, fiese Fratzen in Kürbisse geschnitzt und beim Sackhüpfen waren große Sprünge angesagt.

Vor allem an unsere Kinder richtet sich das Rappenhüttenfest, bei dem ausnahmsweise einmal kein Judo, sondern Spaß und Spiel im Vordergrund stehen sollen. Da werden die Würstchen auf den Grill gepackt, damit hungrige Entdecker schnell wieder satt werden und gestärkt in weitere Abenteuer starten können. Die Igelsberger Rappenhütte liegt abseits von Straßen am Waldrand. So kann gefahrlos zwischen den Bäumen umhergezogen werden. Auf der Wiese ist mehr als genug Platz für Fuß- und Volleyball oder das Spiel mit der Frisbee.

Das Lagerfeuer zieht natürlich jeden in seinen Bann. Doch auch das zum zweiten Mal angebotene Kürbisschnitzen war wieder ein echtes Highlight, an dem die meisten viel Spaß hatten und echte Kunstwerke schufen. Während das anschließende Sackhüpfen schon eine jahrelange Tradition aufweisen kann war der Kartoffellauf erstmals im Programm. Schnell stellte sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist, eine Kartoffel auf einem kleinen Plastik-Kaffelöffel zu balancieren und dabei schneller als die Herausforderer zu sein. Das weckte sogar den Ehrgeiz der Erwachsenen, die sich nicht unbedingt geschickter beim Geschicklichkeitstest anstellten.

Als die Kinder sich bereits wieder auf den Heimweg gemacht hatten, ließen die Älteren den Abend am Lagerfeuer oder bei Gitarrenmusik, Gesprächen und Kartenspielen gemütlich ausklingen.

Text: Stefan Lippert.

[Zu den Meldungen 2016]