Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2016

Judo im Sommerferienprogramm

10. August 2016

Im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Freudenstadt konnten Kinder und Jugendliche erste Erfahrungen auf der Judomatte sammeln. Stefan Lippert und Birgit Binder boten ein abwechslungsreiches Training an.

In der alten Turn- und Festhalle fanden sich eine Gruppe Interessierter ein, die zwei Stunden lang in die japanische Kampfkunst eingeführt wurden. Zu Beginn wurden bereits zahlreiche Fragen über den Sport beantwortet, ehe nach der gemeinsamen Begrüßung das spielerische Aufwärmen begann. Da mussten "Baumstämme" transportiert werden und die Kinder durften sich wie Schlangen, Spinnen, Eidechsen und Frösche über die Matte bewegen.

Das richtige, also verletzungsfreie Fallen ist im Judo besonders wichtig, weswegen es immer wieder geübt wurde. Dabei lernten die Kinder auch gleich, auf japanisch bis drei zu zählen. Im Boden galt es zu verhindern, dass der Partner oder die Partnerin aufstehen kann.

Auch ein erster Wurf wurde gleich ausprobiert. Wenn der Partner nach hinten zieht, geht man an ihm vorbei und stellt ein Bein, über das er dann hinweggedrückt wird. Ganz wichtig dabei war, auf den Partner aufzupassen und ihn vorsichtig abzulegen.

Viele Zweikampf unterbrachen immer wieder das Techniktraining, so dass die Teilnehmer regelmäßig Gelegenheit hatten, sich im reglementierten Kampf untereinander zu messen. Am Ende gab es ein Lob für die Trainer: Das Training habe "ganz ganz ganz viel Spaß" gemacht.

Text: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2016]