Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2016

Internationales Turnier im Glaspalast

25./26. Juni 2016

Beim 16. Internationalen Judo-Turnier im Sindelfinger Glaspalast gingen an zwei Tagen mehr als 1000 Judoka aus 11 Nationen an den Start. In diesem starken Teilnehmerfeld konnte sich Timon Frikel vom TSV Freudenstadt eine Silbermedaille erkämpfen. Darüber hinaus gingen noch drei Bronzemedaillen in den Schwarzwald.

In der Altersklasse u15 war Timon der einzige Freudenstädter Starter. In seiner ersten Begegnung konnte er sich mit einem vorzeitigen Sieg gegen einen Sportler aus Frankreich durchsetzen. Nach einem weiteren Erfolg über einen Kämpfer aus Bayern setzte er sich auch im Halbfinale gegen Theodor Dinerman aus Heilbronn durch. Im Finale musste er sich dann der Klasse seines Kontrahenten vom JA Yorkshire aus Großbritannien beugen und landete auf einem starken zweiten Platz.

Eine Bronzemedaille erkämpfte sich Max Miller in der Altersklasse u13. Zum Auftakt besiegte er einen Judoka vom französischen Verein JC Villeneuve, ehe er in der zweiten Begegnung einem Sportler vom TSV Erbach unterlag. In der Trostrunde siegte er gegen Sportler aus München und Karlsruhe, ehe er sich im kleinen Finale gegen einen Kämpfer vom JV Nürtingen den dritten Platz sicherte.

In der Altersklasse u11 konnte sich Leon Otto keine vordere Platzierung sichern. Nach einer Niederlage, einem Sieg in der Trostrunde und einer weiteren Niederlage war für ihn das Turnier vorzeitig beendet.

In der Altersklasse u18 sicherte sich Maxim Hebert nach starker Leistung den dritten Platz. In der mit 50 Startern besetzten Gewichtsklasse setzte er sich in der ersten Runde gegen einen Sportler aus der Schweiz durch, ehe er auch einen Judoka vom bayerischen TSV Altenfurt bezwingen konnte. Gegen den ebenfalls aus Bayern stammenden späteren Turniersieger Nicolas Menzl musste er dann eine Niederlage hinnehmen. In der Trostrunde kämpfte er sich nach Siegen über Judoka aus dem Saarland, aus Bayern und aus Hessen ins kleine Finale vor. Ein Sieg über Julius Schweickert vom MTV Ingolstadt brachte ihm die Bronzemedaille.

In der Altersklasse u18 traten noch weitere Freudenstädter Judoka an, ohne sich bis auf das Siegerpodest vorkämpfen zu können. Oliver Frikel landete nach zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem siebten Rang. Ebenfalls Siebte wurde Magdalena Tebbe, den neunten Platz erkämpfte sich Daniel Schneider. David Otto musste nach einem Auftaktsieg eine Niederlage hinnehmen. Da sein Gegner den Pool aber nicht gewinnen konnte blieb dem Freudenstädter der Gang in die Trostrunde verwehrt.

Die dritte Bronzemedaille für den TSV Freudenstadt erkämpfte Denis Hebert. In seiner ersten Begegnung setzte er sich gegen einen Judoka aus den Niederlanden durch. Ein weiterer Sieg gegen einen Kämpfer vom USC Magdeburg bedeutete bereits den Einzug ins Halbfinale, in dem er sich jedoch seinem Schweizer Kontrahenten beugen musste. Im Kampf um den dritten Platz hatte er es mit einem weiteren Judokämpfer aus den Niederlanden zu tun. Souverän sicherte sich Hebert hier die begehrte Medaille.

Bei den Frauen musste Jule Horn bereits nach einer Auftaktniederlage gegen eine Kämpferin aus Niedersachsen die Segel streichen.

Text: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2016]