Judo Freudenstadt

TSV Freudenstadt 1862 e.V. - Abteilung Judo

Berichte 2016

Sportlerempfang der Stadt Freudenstadt

18. März 2016

Beim Sportlerempfang der Stadt Freudenstadt werden zahlreiche Judoka für ihre Erfolge im vergangenen Jahr geehrt. Die Judoabteilung steuert außerdem eine Vorführung bei, die vom Publikum begeistert aufgenommen wird.

Beinahe 200 Sportlerinnen und Sportler zeichnete die Stadt Freudenstadt für Erfolge im Jahr 2015 mit der Sportmedaille aus. Dabei wurden Sieger auf Bezirksebene, die Plätze 1-3 auf Landesebene und Qualifikationen zu Deutschen oder internationalen Meisterschaften berücksichtigt. Da bei vielen Sportlern die Liste der Erfolge lang war - so auch bei einigen Judoka - wurden nur die drei hochrangigsten Erfolge genannt.

Oberbürgermeister Julian Osswald eröffnete mit seiner Rede die Veranstaltung im Kurhaus. Er betonte, dass die Sportler im Mittelpunkt des Abends stünden, wollte aber ausdrücklich auch das Wirken der Personen im Hintergrund gewürdigt wissen. Die Ansprache von Sportkreispräsident Alfred Schweizer wies in die gleiche Richtung. Er hob die Bedeutung des Ehrenamtes für den organisierten Sport hervor. Harald Türk vom TSV Freudenstadt dankte als Sprecher der Vereine der Stadt Freudenstadt für die gewährte Unterstützung, mahnte zugleich aber an, dass an manchen Stellen Sanierungsbedarf bestehe und die Stadt in ihrem Engagement nicht nachlassen solle.

Erfolgreiche Judoka

Eine bedeutende Gruppe innerhalb der geehrten Sportlerinnen und Sportler stellte die Judoabteilung des TSV Freudenstadt. Die meisten konnten die Auszeichnung persönlich entgegennehmen. Mit der Sportmedaille wurden Lewin Beck, Birgit Binder, Oliver Frikel, Timon Frikel, Denis Hebert, Maxim Hebert, Jule Horn, Stefan Lippert, Max Miller, David Otto, Leon Otto, Maxim Schell, Magdalena Tebbe, Marcel Zitzer und Philipp Zlovic-Pejcinovic bedacht.

Sportliches Rahmenprogramm

Nach den Ehrungen steuerte die Judoabteilung eine Vorführung zum Programm bei. Unter der Anleitung der Trainer Waldemar Frikel und Roman Hebert demonstrierte die Wettkampfgruppe ihr Können. Dem Publikum stockte der Atem, wenn die Athleten ihr akrobatisches Geschick zeigten und spektakuläre Wurftechniken zum Besten gaben. Zuvor hatte die Fliegergruppe Freudenstadt bereits Videos und Fotos präsentiert, um einen Einblick in ihren Sport zu bieten. Nach dem Auftritt der Judoka klang der Abend mit einem kleinen Imbiss und Getränken aus.

Text: Stefan Lippert

[Zu den Meldungen 2016]